Montag, 7. August 2017

Blogpause? oder: Mein Leben zwischen Arbeit und Büchern

Mein letzter Post war auch nur so ein Quatsch-Post über meine Arbeit. Dieser hier wird so etwas Ähnliches. Ich überlege nämlich offiziell eine Blogpause einzulegen.

Ich lese zwar immer noch gerne und auch 4-6 Bücher pro Monat aber sowohl das Bloggen als auch Fotos auf Instagram zu posten macht mir einfach nicht mehr so viel Spaß.
Nach der Arbeit bin ich ausgelaugt und erschöpft und am Wochenende verbringe ich meine Zeit mit meinem Freund, meinen besten Freundinnen, mit Serien schauen oder diversen Pfadfinder-Aktivtäten. Bücher haben am Wochenende keinen Platz, ich verbringe 4-6 Tage in der Woche in der Arbeit, bin von Büchern umgeben und lese jeweils am Hin und Rückweg da ich 3 Stunden Wegzeit insgesamt habe. Und da ich am Wochenende so gut wie kein Buch anfasse - außer wenn ich Samstags arbeite natürlich - und unter der Woche am Abend fertig vom Tag bin und nur noch schlafen möchte komme ich weder zum Fotos machen noch zum Bloggen. Außerdem wüsste ich nicht mal über was ich denn schreiben soll. Rezensionen, Tags, und und und ... alles hat seinen Reiz für mich verloren, ich habe keine Ideen mehr.
 Deswegen "pausiere" ich das Bloggen jetzt einfach. Wann und ob ich zurück komme weiß ich selber noch nicht so genau.

Im September geht die Berufsschule dann auch wieder los wo ich zwei Tage die Woche sein werde, dann beginnt der "Lernstress"... also so schlimm wird es hoffentlich nicht aber wir werden sehen. Danke an euch, die meinen Blog verfolgt haben und regelmäßig meine Posts gelesen haben! Ihr seit toll!



Donnerstag, 27. April 2017

Wie es ist in einer Buchhandlung zu arbeiten!

Hallo,

heute möchte ich euch heute etwas über meine Arbeit erzählen. Seit einem Jahr lang mache ich nun schon eine Lehre zur Buchhändlerin oder wie es richtig heißt "Buch- und Medienwirtschafterin".

Ich habe damals lange überlegt was ich machen will und dachte mir dann, warum nicht das Hobby zum Beruf machen - gesagt, getan. Es war kein leichter Weg eine Stelle zu finden aber wenn man motiviert, engagiert und ein bisschen begabt ist bei dem was man tut dann schafft man es auch.

Dann gibt es natürlich noch die Frage ob man in einem großem Unternehmen oder lieber doch in einer kleinen unabhängigen Buchhandlung arbeiten möchte. Für mich war von Anfang an klar, dass es ein kleiner Laden sein muss.
Ich stehe jeden Tag im direkten Kontakt zu Kunden und muss quasi unser gesamtes Sortiment beherrschen was von Kinderbücher über Belletristik bis zu Sachbüchern übergeht - aber das ist ja gar nicht mal so schlecht, so lerne ich einiges dazu. Außerdem bestelle und übernehme ich die Bücher, sortiere diese ins passende Regal oder lege diese für Kunden weg.
Hin und wieder gibt es auch Lesungen oder Ausstellungen in Schulen wo ich mit vollem Einsatz dabei bin.

Seit Oktober bin ich auch zwei Mal wöchentlich in der Berufsschule um dort ein bisschen Theorie zu lernen - obwohl man das meiste ja eh mit "Learning by doing" lernt. Meine Klasse ist sehr klein und außer mir gibt es nur eine "echte Buchhändlerin", die anderen arbeiten im Großhandel oder im Verlag. Trotzdem finde ich meine Klasse echt super und wir sind in diesen wenigen Monaten alle zu Freunden geworden.

Abschließend kann ich nur sagen, dass es eine sehr gute Entscheidung von mir war mich für diesen Beruf zu entscheiden, aber ich habe auch wirklich Glück mit meiner Chefin und meinen Kolleginnen. Ich bin glücklich hier wo ich bin - auch wenn ich knapp 1,5 Stunden Fahrzeit habe, und das zweimal täglich!!! - aber was solls, solange ich motiviert bin! ;)
Vor allem die Zeit im Zug nutze ich zum Lesen, denn sonst komm ich eh echt nicht dazu. Man ist von früh bis spät auf den Beinen, hat eigentlich immer was zu tun. Natürlich gibt es ruhige Minuten wo man sich kurz setzen kann aber ich glaube, ich hab einige Muskeln in den Beinen kennengelernt die ich lieber nicht kennen gelernt hätte. Nein Spaß, also ich laufe schon viel herum aber so bleibt man in Form - oder nicht?

Ich hoffe ich konnte euch jetzt einen guten Einblick in meinen Beruf geben, ihr könnt mir ja mal verraten was ihr so macht! Vielleicht ist ja die ein oder andere Buchhändlerin unter meinen Lesern. :)

Liebe Grüße und schönen Abend noch!




Mittwoch, 22. Februar 2017

Mädchentod - Julia Heaberlin

Endlich hab ich mal wieder eine Rezension für euch!
Ich habe das Buch im November oder Dezember gelesen, es wurde mir kostenlos vom Goldmann-Verlag zugeschickt.

Autorin: Julia Heaberlin
Verlag: Goldmann - Danke für das Rezensionsexemplar!
Seitenanzahl: 448
Erschienen: 17.10.2017
ISBN: 9783442483983

Sonntag, 18. Dezember 2016

Referat über "Vierundzwanzig Stunden" von Guillaume Musso

Hallo Leute,

morgen hab ich ein Referat über das neuste Buch von Guillaume Musso!
Ich hab nie eine Rezi über dieses Highlight-Buch geschrieben, deswegen dachte ich bekommt ihr einfach mein Referat :D
Wird aber riesige Spoiler enthalten weil wir das Ende auf Wunsch verraten sollen, also wer das Buch noch nicht gelesen hat, dies aber noch tun will, der sollte diesen Post besser nicht lesen.

Weihnachtspunsch und Rentierpulli - Debbie Johnson

Autor: Debbie Johnson
Seitenanzahl: 255
Verlag: Heyne (Danke für das Rezensionsexemplar!)
Preis: 10,30 € / 9,99 € (Deutschland)
Erschienen: 11.10.2016
ISBN: 9783453421066

Link zum Buch




Klappentext:
Für Maggie war Weihnachten schon immer ein Familienereignis mit lebendiger Herzlichkeit und Mistelzweigen. Aber dieses Jahr ist Maggie allein über die Feiertage, mit nichts als einer Flasche Baileys und einem Tiefkühltruthahn. Bis Marco Cavelli auf den verschneiten Straßen Oxfords buchstäblich in ihr Leben kracht. Ein Mann mit traumhaft braunen Augen - verlockender als frisches Weihnachtsgebäck. Dabei war es für Maggie bislang ein ungeschriebenes Gesetz, niemals einen Mann im Rentierpulli zu küssen ...


Inhaltliches & meine Meinung:
Mir hat das Buch wirklich gut gefallen! :)
Die Charaktere Maggie und Marco passen zu 1000% Prozent perfekt zusammen auch wenn sich beide die ganze Geschichte über dagegen wehren. Maggie war mir auf Anhieb sympatisch, sie ist Besitzerin eines Brautmoodengeschäftes und Mutter einer 19-Jährigen. Sie lebt gemeinsam mit ihrer Tochter Ellen und ihrem Vater in einer Wohnung in Oxford. Winterliche Stimmung hat sich überall breit gemacht durch Massen an Schnee. Übrigens auch der Grund warum Marco einen Unfall hat und laut Klappentext "in ihr Leben kracht". Denn so ist es tatsächlich. Und da Marco keine Familie in Oxford hat verbringt er einige Wochen bei Maggie - bis er wieder ganz gesund ist. Eingefädelt wurde das von Marcos Schwägerin die samt Gatte und Sohn gerade bei Marco zu Besuch waren aber mittlerweile schon wieder nach Hause gereist sind. So sind Marco und Maggie gezwungen zusammen zu leben. Die beiden verstehen sich nach ein paar anfänglichen Schwierigkeiten immer besser und es beginnt zu knistern. Wie und ob (haha) sie zusammen kommen werde ich euch aber nicht verraten, dass müsst ihr schon selbst lesen!

Wie gesagt, das Buch und die Charaktere kann man einfach nur ins Herz schließen! Das einzige was mich ein bisschen gestört hat war die Perspektive. Das Buch ist nämlich aus der 3. Person geschrieben und das bin ich einfach nicht gewohnt. Aber da es nicht sonderlich lang war, kann ich drüber wegsehen.
Vor allem - sehr euch dieses Cover an!!! Wie kann man sich nicht in dieses Cover verlieben? 💘




Wer ein witziges und romantisches Wintermärchen sucht hat es hiermit gefunden! Kann es euch nur ans Herz legen es noch schnell vor Weihnachten zu besorgen und zu verschlingen!


Fazit & Bewertung:

Es ist eine wirklich süße winterliche
Geschichte und perfekt für die stressige Vorweihnachtszeit!

Sommer in St. Ives - Anne Sanders

...jaaa mir ist bewusst, dass diese Rezi eigentlich ein paar Monate zu spät kommt weil es in dem Buch um Sommer geht aber ich hab das Buch erst im November gelesen, bei den schrecklichsten Temperaturen draußen und ja - jetzt kommt halt ne Rezi dazu :D



Autor: Anne Sanders
Seitenanzahl: 414
Preis: 15,50 € / 14,99 € (Deutschland)
Ersterscheinung: 24.05.2016
ISBN: 9783764505462


Alte Liebe. Neues Glück. Und ein verrückter Sommer in Cornwall ...